Blühpate werden

Unterstützen Sie uns!

Werden Sie Blühpate und helfen Sie den bedrohten Wildbienen

Jeder kann Blühpate werden! Schon ab 29,-€ pro Jahr können Sie unser Herzensprojekt unterstützen. Sie helfen der Natur und den Insekten und leisten einen nachhaltigen Beitrag zum Naturschutz hier in der Region.

Die Anmeldung ist einfach und man bezahlt einmalig für die Laufzeit von einem Jahr oder auf Wunsch gleich für mehrere Jahre.  Es entsteht kein Abovertrag, wenn nicht anders gewünscht endet die Patenschaft nach einem Jahr. Die Wildbienen und wir würden uns aber freuen, wenn wir Sie von unserem Projekt überzeugen und Sie uns langfristig unterstützen möchten.

Hier erklären wir Ihnen erst einmal den Ablauf der Patenschaft. Zu den konkreten Konditionen kommen Sie, wenn die diesem Link folgen:



Kosten und Konditionen
Biene auf Rotkleeblüte

So funktioniert die Patenschaft

Die Blühflächen sollen sich nach ihrer Ansaat mehrere Jahre entwickeln, erst dann werden sie für die Wildbienen wirklich wertvoll (siehe unser Blühprojekt).

Für den Patenschaftsbetrag wird eine Blühfläche neu angelegt oder eine bestehende Fläche ein weiteres Jahr für die Insekten erhalten. Passende Flächen stellen wir für das Projekt zur Verfügung und nutzen diese für keinerlei anderer Erzeugung.

Jeder Blühpate bekommt eine schöne Urkunde, eine Flächennummer und die genauen Koordinaten der Blühfläche. Die Patenschaften werden auf unserer Blühlandkarte gekennzeichnet. Je nach Umfang der Patenschaft und den Gegebenheiten vor Ort werden kleinere Patenschaften zu größeren Blühflächen zusammengelegt.

Beim Anmeldevorgang können Sie entscheiden, ob Sie mit Ihrem Namen, dem Ort (z.B. Bremen, keine Adressen) oder anonym nur mit der Patenschaftsnummer aufgeführt werden möchten. Auch eine eventuelle Geschenkverpackung können Sie hier bestellen.

Auf Wunsch informieren wir Sie im Laufe des Jahres per E-Mail mit aktuellen Bildern über die Entwicklung der Blühflächen. Dazu können Sie sich bei unserer "Blühpost" anmelden.

Nach Ihrer Patenschaftsanmeldung bekommen Sie von uns eine Bestätigung mit der Bitte, den entsprechenden Beitrag auf unser Konto zu überweisen. Ein paar Tage später erhalten Sie dann per Post die Urkunde von uns und Sie sind dabei!

Die einmalige Patenschaft gilt für ein Jahr und endet automatisch, wenn Sie nicht verlängern möchten. Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich gleich für eine längere Patenschaftszeit zu entscheiden.

Löcherbiene
Schwebfliege auf Mohnblüte

Unser Ziel ist es, die Blühflächen langfristig zu erhalten und so nachhaltig den Insekten zu helfen. Bei Ihrer Anmeldung können Sie angeben, ob Sie die Patenschaft

  • für ein Jahr
  • für ein Jahr mit Verlängerungsoption
  • oder im voraus für mehrere Jahre abschließen möchten.

Die Verlängerungsoption ist für Sie unverbindlich und nicht bindend, sie hilft uns lediglich bei der Flächenplanung. Vor Ablauf des ersten Jahres melden wir uns per Mail bei Ihnen und fragen, ob Sie uns ein weiteres Jahr unterstützen möchten. Wenn ja können Sie uns einen weiteren Jahresbetrag überweisen und die Patenschaft wird verlängert. Wenn nicht müssen Sie nichts weiter tun, die Patenschaft endet dann automatisch, auch wenn Sie bei der Anmeldung eine längere Laufzeit angegeben haben.

 

Alternativ können Sie auch von Anfang an die Patenschaftssumme für mehrere Jahre überweisen, dann wird die Laufzeit entsprechend in der Urkunde und in unserer Blühlandkarte eingetragen. Das hätte für uns den Vorteil, dass wir langfristiger planen können.

Generell ist es für den nachhaltigen Erfolg des Projektes sinnvoller, eine kleinere Fläche über mehrere Jahre auszuwählen, als eine größere Fläche für ein Jahr (Infos dazu siehe unser Blühprojekt).

Die Patenschaft beginnt am nächstmöglichen Aussaattermin der Blühmischung zum 1.Mai oder 1.September. Die tatsächlichen Aussaattermine werden kurzfristig der Wetterlage und den Bodenverhältnissen angepasst.

Noch ein Hinweis: mit der Übernahme einer Blühpatenschaft beauftragen Sie uns damit, eine entsprechende Blühfläche für die Insekten bereit zu halten. Sie erwerben oder pachten die Fläche nicht und haben auch kein eigenes Recht auf Bewirtschaftung der Fläche.

Die Patin / der Pate ist sich darüber bewusst, dass es jederzeit durch unbeeinflussbare Faktoren (z.B. Trockenheit, Starkregen, Hagel, Wildschäden, Spätfrost) zu einer schlechteren Entwicklung der Blühfläche kommen kann. Wir geben uns alle Mühe, dem entgegenzuwirken. Eventuell führen wir auch eine Neuansaat durch. Es wird jedoch keine Haftung übernommen. Ebenso ist eine Erstattung des Patenschaftsbeitrages in diesem Fall nicht möglich.

Sandbiene (männlich) auf Kornblume