Die richtige Blühmischung

Entscheident ist, was drin ist

Die Saatmischung enthält eher seltene Pflanzen. Diese müssen nicht unbedingt groß und schön blühen.

Viel wichtiger ist, dass sie den hiesigen Insekten schmecken und ihnen den gewünschten Nektar und Pollen liefern. Über lange Zeit vom Frühjahr bis zum Herbst blühen die einzelnen Pflanzen und bieten so eine ausgewogene Ernährung.

Das ist drin in der Saatgutmischung

Wir verwenden eine regional angepasste Blühmischung der Firma Saaten-Zeller (zertifiziertes Regiosaatgut). Diese enthält überwiegen mehrjährige Pflanzensamen von etwa 30 verschiedenen Arten. Speziell für die Wildbienen wird die Mischung von unserem Experten Herrn Witt (siehe: fachliche Betreuung) begutachtet und bei Bedarf umgestellt.

Wichtig ist die Verwendung regional passender Pflanzen. In Bayern heimische Pflanzen haben z.B. Blütenpollen, mit dem die Wildbienen in Norddeutschland nichts anfangen können. Die in Bayern aber schon, dort leben zum Teil ganz andere Wildbienenarten.

 

Unsere Mischung enthält:

 

Gräser:

Ruchgras

Kammgras

Feinblättriger Schaf-Schwingel

Wiesen-Rispe

 

Leguminosen:

Gew. Hornklee

Sump-Hornklee

Hopfenklee

Rotklee

 

Kräuter:

Gew. Schafgarbe

Sumpf-Schafgarbe

Rundblättrige Glockenblume

Kornblume

Acker-Hornkraut

Wilde Möhre

Weißes Labkraut

Wiesen-Bärenklau

Dolden-Habichtskraut

Tüpfel-Hartheu

Gew. Ferkelkraut :-)

Berg-Sandglöckchen

Zahnöhrchen-Margerite

Gew. Leinkraut

Kuckucks-Lichtnelke

Spitz-Wegerich

Gew. Braunelle

Scharfer Hahnenfuß

Herbst-Löwenzahn

Knotiger Braunwurz

Weiße Lichtnelke

Gras-Sternmiere

Blühsträucher vom NABU

Heimische Blühsträucher

Ergänzend zur mehrjährigen Blühmischung pflanzen wir an Feldrändern und Wegen verschiedene heimische Blühsträucher: Kornelkirsche, Schlehe, Eberesche ("Vogelbeere"), Wildapfel, Salweide und einige andere sind wertvolle Pollen- und Nektarquellen für die Wildbienen und viele andere Insekten. Später im Jahr profitieren auch die Vögel von dem reichen Beerenangebot.

Zweimal im Jahr kann sich jeder beim NABU in Bremen an einer günstigen Sammelbestellung für heimische Gehölze beteiligen. Da sind wir gerne dabei und suchen uns die leckersten Sträucher für die Wildbienen aus!

Zusätzlich werden im nächsten Schritt auch noch Insektenfreundliche Stauden gepflanzt: je umfangreicher das Blütenangebot und je länger die Blütezeit, um so besser!